Ratschläge zum Kauf eines Haarschneiders und Tipps zur Pflege und Reinigung

Ein Haarschneider eignet sich ideal, um Haare selber zu Hause zu schneiden. Möchte man sich ein solches Gerät zulegen, sollte beim Kauf auf ein paar Dinge geachtet werden, damit die Wahl auf einen qualitativ guten und bedienungsfreundlichen Haarschneider fällt. Damit das Gerät optimal und möglichst lange funktionstüchtig bleibt, ist dann eine regelmäßige und richtige Pflege sowie Reinigung des Haarschneiders von Nöten.

Wir erklären, worauf Sie beim Kauf sowie bei der Reinigung und Pflege eines Haarschneiders achten müssen

Die verschiedenen Arten von Haarschneidern

Insbesondere beim Nachschnitt von kurzen Herrenfrisuren kommen Haarschneider sowohl in Friseursalons als auch zu Hause vielfach zum Einsatz, denn mit diesen Schneidegeräten lässt sich das Haar einfach und schnell auf die gewünschte Länge bringen. Im Handel erhältlich sind dazu unterschiedliche Arten von Haarschneidern, die sich hinsichtlich ihrer Aufsätze und Funktionsweise voneinander unterscheiden.

Unterschiedliche Aufsätze

Zu den unterschiedlichen Arten von Haarschneidern sind zunächst einmal Varianten zu zählen, bei denen unterschiedliche Aufsätze mitgeliefert werden. Diese stellen meist die praktischsten Schneider dar, da man mit Hilfe der verschiedenen, individuell aufsetzbaren Kappen immer wieder andere Längen einstellen kann - je nach Bedarf und gewünschter Frisur.

Mit ein paar Handgriffen ist das Wechseln der Aufsätze meist problemlos möglich, so dass man für jede Länge eine Lösung parat hat. Zusätzlich integriert sein kann dabei auch ein spezieller Bartschneide-Aufsatz, der eigens zum Kürzen der Barthaare angedacht ist.

Unterschiedliche Stromquellen

Die verschiedenen Arten von Haarschneidern können jedoch auch bezüglich ihrer Stromquelle variieren. Generell erhältlich sind nämlich

  • ebenso Haarschneider, die mit Hilfe eines Akkus oder Batterien betrieben werden, wie auch
  • Modelle, bei denen auf den typischen Netzstecker gesetzt wird.

Letztere Geräte haben jedoch häufig den Nachteil, dass man sich beim Schneidevorgang nicht ausreichend frei bewegen kann.

Worauf man beim Kauf eines Haarschneiders achten muss

Beim Kauf eines Haarschneiders sollte man in jedem Fall nicht nur auf den Preis, sondern auch auf ein paar andere Dinge achten. Nicht nur, weil dies eine Anschaffung ist, die man nicht jeden Tag macht und die daher länger funktionstüchtig bleiben soll, sondern auch, weil man mit dem Haarschneider ein schönes Ergebnis beim Haarschnitt erzielen möchte, ist es notwendig, beim Kauf auf die Qualität des Geräts zu achten.

Erstes Qualitätsmerkmal: Das Gerät selbst - Handhabung und Design

Zunächst einmal sollte man darauf achten, dass das Gerät robust gebaut ist und gut in der Hand liegt. Ebenso ist zu empfehlen, dass man den Haarschneider auch kabellos verwenden kann, da ein Kabel beim Schneiden meist störend sein kann.

Daher empfiehlt es sich, ein Gerät auszuwählen, dass über einen aufladbaren Akku verfügt, der mehrere Stunden hält. So kann man ihn auch ohne Probleme mit auf Reisen nehmen und muss sich nicht um weitere Netzteile oder ähnliches kümmern.

Auch wenn das Design bei der Auswahl des Haarschneiders nicht an erster Stelle stehen sollte, so ist es dennoch wichtig, dass einem das Modell auch gefällt. Dies sollte jedoch heutzutage kein Problem mehr darstellen, da es Haarschneider in sämtlichen Formen und Farben gibt.

Sehr wichtig ist auch die Motorqualität. Bei vielen Modellen besteht das Problem, dass die Leistung bei schwächer werdendem Akku deutlich nachlässt und somit eine Rasur kaum noch möglich ist. Hier sollte man auf Haarschneider zurückgreifen, die auf der so genannten Linearmotor-Technologie basieren; hier besteht diese Schwachstelle nicht.

Zweites Qualitätsmerkmal: Das Zubehör

Für ein gutes Ergebnis beim Haarschnitt sind jedoch selbstverständlich

  • der Scherkopf und
  • die Aufsätze

von entscheidender Bedeutung, weshalb man auf diese beim Kauf besonders achten sollte.

Ratsam ist es, ein Gerät zu wählen, dass über mehrere, verschiedene Schnittstufen verfügt und bei dem sich die Schnittlänge gut einstellen lässt. Auf keinen Fall sollte der dementsprechende Regler während der Anwendung verrutschen können, da sich ansonsten unterschiedliche Schnittlängen ergeben können.

Manche Modelle haben eine integrierte Längenanpassung, bei anderen werden Kammaufsätze mitgeliefert. Letztere Variante gilt als hautschonender und sollte bevorzugt werden. Das Aufsetzen und Abnehmen der Aufsätze sollte stets leicht und schnell möglich sein.

Beim Schermesser ist darauf zu achten, dass dieses scharf und gut verarbeitet ist. Die Klingen können je nach Modell und Preislage aus unterschiedlichen Materialen bestehen, wie

  • Edelstahl
  • Carbon-Titan oder
  • Keramik.

Bei einem Modell mit Edelstahlklinge achtet man auf feinere Zacken; diese ermöglichen filigranere Schnitte. Haarschneider mit Klingen aus Carbon-Titan und Keramik sind etwas teurer, punkten dafür aber mit einem glatteren Schnitt. Und schließlich gibt es auch selbstschärfende Klingen, was den Kauf von eventuell teuren Klingen nicht so häufig nötig macht.

Zum lohnenswerten Zubehör zählen auch nützliche Zusatzfunktionen; so eignen sich viele Modelle zum Beispiel für die Rasur von Körperbehaarung und Bart; andere Haarschneider kümmern sich auch um die Entfernung von Nasen- und Ohrhaaren.

Reinigung und Pflege des Haarschneiders

Um die Funktionstüchtigkeit des Haarschneiders zu wahren, muss dieser bei regelmäßiger Verwendung richtig und regelmäßig gepflegt und gereinigt werden.

Pflegeutensilien inklusive

Zur Reinigung und Pflege des Haarschneiders benötigt man zunächst einmal ein paar Utensilien. Diese muss man jedoch in der Regel nicht extra dazu kaufen, da viele Hersteller zum Gerät direkt entsprechende Reinigungs- und Pflegemittel mitliefern. So sind bei den meisten Haarschneidern

  • eine Bürste und
  • ein pflegendes Öl

dabei.

Haarschneider mit der Bürste reinigen

Im Idealfall wendet man die Bürste nach jedem Haarschnitt an, um das Gerät zu reinigen. Dazu nimmt man den Aufsatz beziehungsweise den Kamm des Haarschneiders ab und entfernt mit Hilfe der Bürste alle noch im Scheeraufsatz vorhandenen Haarreste.

Dies hat man meist mit ein paar Bürstenstrichen im Handumdrehen erledigt und da die Bürste speziell für die Reinigung des jeweiligen Geräts hergestellt wurde, kann man mit ihr auch jede noch so kleine Ecke erreichen sowie jedes noch so kleine Haar beseitigen.

Zum Abschluss: Ölen

Zur Pflege des Haarschneiders zählt die Anwendung des ebenfalls in der Regel mitgelieferten Öls. Damit sollte man das Gerät regelmäßig etwas einölen, um so eine weitere reibungslose Funktion des Geräts sicher zu stellen. Dies muss nicht nach jedem Haarschnitt, sollte jedoch, selbstverständlich auch je nach Intensität des Gebrauchs, alle paar Wochen erfolgen, ebenso vor dem ersten Gebrauch.

Geölt werden dabei die Berührungspunkte der beiden Schneideplatten, da diese ansonsten bei häufigem Gebrauch schnell verschleißen und das Gerät unbrauchbar machen. Auf die Reinigung mit Wasser oder Reinigungsmitteln sollte in der Regel verzichtet werden, da dies dem Gerät schaden kann Bei Ausnahmen sollten diese in der Bedienungsanleitung aufgeführt sein.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Head shaving © Laurent Renault - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema