Vor- und Nachteile eines Besuchs beim Billig-Friseur

Alles wird teurer, nur beim Besuch eines Billig-Friseurs scheint die Preisspirale haltgemacht zu haben. Billig, billig, superbillig - die Friseur-Ketten mit ihren günstigen Angeboten breiten sich in jeder Stadt netzartig aus und vertreiben so manchen traditionellen Friseur.

Wir erklären Vor- und Nachteile von Billig-Friseuren und welche Arten von Friseur es sonst noch gibt

Das Geschäftsprinzip eines Billig-Friseurs

Den Verbraucher freut es natürlich, wenn der Gang zum Friseur möglichst preiswert endet. Wer nur seinen Pony kürzen oder sein Haar für kleines Geld nachgeschnitten haben will, dem ist ein Besuch bei einem Billig-Friseur durchaus zu empfehlen. Dabei sollte man aber nicht vergessen, dass eine umfangreiche Beratung bei einem Billig-Friseur nicht vorgesehen ist.

Vor dem Friseurbesuch ist es ratsam, sich darüber zu informieren, welche

im Friseursalon benutzt werden. Es geht ja schließlich um die Gesundheit der eigenen Haare und Kopfhaut, eventuell sollte man sich eine Preisklasse höher orientieren.

Niedriger Preis - kaum Service

Beim Billig-Friseur muss alles sehr schnell gehen: Der Kunde kommt in den Frisiersalon, zieht eine Nummer und wartet geduldig, bis er an der Reihe ist. Dann wird er aufgerufen und darf in kurzen Worten seine Wünsche äußern, das Haar wird trocken geschnitten oder

- je nach Kundenwunsch.

Das Haar wird getrocknet und der Kunde sollte nach kurzmöglichster Zeit den Frisiersalon wieder verlassen, damit Platz für den nächsten Kunden geschaffen werden kann. Üblich ist es auch bei einem Billig-Friseur, dass man Geld sparen kann, wenn man sich nach dem Haarewaschen das Haar selbst föhnt.

Wie wohl jeder weiß, verdient man in Deutschland als Friseur oder Friseurin nur sehr wenig. Die vielen Billig-Friseure drücken die Löhne noch weiter in den Keller, was die Angestellten nicht gerade motiviert.

Unter dem Preis-Dumping und dem zunehmenden Zeitdruck leidet häufig die Hygiene. Es ist immer darauf zu achten, dass die Bürsten, Kämme und Scheren vor den nächsten Kunden gereinigt werden.

Mehr Geld für mehr Service

Möchte man sich nicht nur verschönern, sondern auch verwöhnen lassen, geht man in einen hochpreisigen Frisiersalon. Hier kann man eine umfassende Beratung und besten Service erwarten.

Die Pflegeprodukte sind hochwertig, es wird sich viel Zeit genommen und die angestellten Kräfte verfügen über die beste Ausbildung, selbstverständlich schlägt sich das auch auf die Kosten nieder. Eine gute Dienstleistung und bester Service sind nicht zum Nulltarif zu haben.

Der Besuch beim klassischen Friseur

Zwischen den Billig-Friseuren und den hochpreisigen Luxus-Friseuren tummeln sich noch viele andere Anbieter. Vergessen wir nicht den klassischen Friseur, zu dem bis vor einigen Jahren die ganze Familie zum Haareschneiden ging. Noch heute gibt es ihn, den Friseur, der über alles und jeden im näheren Umfeld zu erzählen hat.

In unserer schnelllebigen Zeit vergessen wir schon einmal, dass der Besuch in einem Frisiersalon nicht nur der äußeren Veränderung dient, sondern auch Balsam für die Seele ist und einem das ein oder andere Pläuschchen beim Friseur den Tag verschönt. Leider haben es die mittelpreisigen Friseursalons besonders schwer, sich zwischen den Billig- und Luxus-Friseuren zu behaupten.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • woman with fashion hairstyle holding hairdryer © Valua Vitaly - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema