Verschiedene Arten der Dauerwelle

Zwei Freundinnen, eine frisiert die andere, beide lachen

Wir stellen verschiedene Mittel und Methoden vor, mit denen eine Dauerwelle hergestellt werden kann

Die Dauerwelle ist seit jeher nicht mehr aus der Haarmode weg zu denken und findet besonders bei Frauen großen Anklang. Das Formen der Haare zu Locken kann dabei auf verschiedene Arten erfolgen.

Eine Dauerwelle entsteht in drei Schritten. Nachdem die Haare auf Wickler aufgerollt wurden, wird ein Dauerwellwasser aufgetragen. Dieses macht das Haar weich und verändert die Struktur.

Die Haare können nun in die gewünschte Form gebracht werden. Anschließend wird eine Neutralisation aufgetragen, welche das Haar wieder härtet und die entstandenen Locken fixiert.

Früher wurden Dauerwellen in

  • Heiß-,
  • Kalt- und
  • Mildwelle

aufgeteilt. Heutzutage handelt es sich bei der Dauerwelle um eine chemische Behandlung, bei der die Haare durch zwei chemische Vorgänge, die so genannte

  • Reduktion und
  • Oxidation,

umgeformt und in ihrer Struktur verändert werden.

Dazu ist es erforderlich, die bestehenden Verknüpfungen in der Haarsubstanz zu lösen und dann neu zu verbinden, so dass die neue Form der Locken entstehen kann. Dies ist mit verschiedenen Dauerwellen-Techniken möglich.

Alkalische Dauerwelle

Mit der alkalischen Dauerwelle lassen sich auch besonders gegen die Wellen und Locken resistente Haare behandeln. Hierbei handelt es sich überwiegend um sehr dickes oder glattes Haar.

Das dennoch gute Endergebnis der alkalischen Dauerwelle liegt vor allem daran, dass die verwendeten Wellmittel bis zu zwei Punkte über einem pH-Wert von 5,5 liegen.

Grundsätzlich gilt, je alkalischer ein Wellmittel ist, desto mehr werden Haare und Kopfhaut angegriffen. Häufig fühlen sich die Haare nach der Behandlung einer alkalischen Dauerwelle nicht nur

  • stumpf und
  • trocken

an, sondern haben auch an Glanz und Sprungkraft verloren.

Die alkalische Dauerwelle hat eine Haltbarkeit von über sechs Monaten. Während der ersten zwei Wochen verliert die Dauerwelle allerdings etwa ein Viertel der anfänglichen Spannkraft.

Saure Dauerwelle

Die saure Dauerwelle ist eine haarfreundliche Alternative zur alkalischen Methode. Eine saure Dauerwelle hat einen pH-Wert unter 5,5. Für die meisten Haartypen ist die saure Dauerwelle zu empfehlen.

Besonders bei strapaziertem oder sehr feinem Haar hat die saure Dauerwelle einige Vorteile gegenüber der alkalischen Methode. Zudem können auch gefärbte Haare gewellt werden.

Durch den sauren pH-Wert werden die einzelnen Haarschuppen nicht weit geöffnet und das Haar so geschont. Eine saure Dauerwelle hält zwischen vier und sechs Monaten. Wie auch bei der alkalischen Dauerwelle verliert auch die saure Dauerwelle anfangs an Spannkraft.

Cystein

Eine Art der Dauerwelle ist die Dauerwelle mit Cystein, das im Vergleich zu den anderen bekannten Flüssigkeiten

  • Headlines,
  • Formwell sowie
  • Perform

zwar noch relativ neu, dafür aber wesentlich milder zu Haaren und Kopfhaut ist.

Bei Cystein handelt es sich um eine Aminosäure, welche von Natur aus im Haar vorhanden ist. Diese ist zur Bildung der Haarstruktur am Keratinaufbau beteiligt.

Bei einer Dauerwelle müssen die Disulfidbrücken der Haare geöffnet werden. Durch den Wirkstoff Cystein im Dauerwellmittel werden die Schwefelbrücken in der Haarsubstanz weniger und deutlich gezielter gelöst, wodurch die Haare geschont werden.

Dennoch werden die Haare, wie auch bei anderen Mitteln, elastischer und die Struktur weicher, wodurch sich diese in die gewünschte Form bringen lassen. Die Cystein-Dauerwelle steht den anderen Methoden in Sachen Intensität der Wellen und Locken also in nichts nach.

2-Komponenten-Dauerwelle

Eine andere Technik der Dauerwelle ist die 2-Komponenten-Dauerwelle, bei der, wie der Name bereits sagt, zwei verschiedene Mittel eingesetzt werden, die ihre Wirkung erst beim Vermischen der beiden Flüssigkeiten entfalten.

Redken-Dauerwelle

Daneben gibt es auch die nach der Herstellerfirma der Produkte benannte Redken-Dauerwelle, die besonders schonend und vor allem auch "esterfrei" ist. Zusätzlich sind natürliche Inhaltsstoffe wie beispielsweise Weizenproteine enthalten.

Meininghaus-HFK-Dauerwelle

Eine Dauerwellen-Methode, die nicht auf chemischer Basis beruht, ist die Meininghaus-HFK-Dauerwelle. Dabei werden die Haare in einer besonderen Wickeltechnik aufgedreht, wobei stets die natürliche Wuchs- und Drehrichtung der Haare berücksichtigt wird. Auf diese Weise entstehen ohne chemische Veränderung der Haarstruktur Wellen im Haar, die besonders natürlich aussehen.

Verschiedene Arten der Dauerwelle

  • Verschiedene Arten der Dauerwelle

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Happy woman in her 40s styling short hair curls on her friend © Lvnel - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema