Die Vor- und Nachteile und die richtige Anwendung einer Wimpernwelle

Rechtes Auge einer Frau mit Lidschatten, Lidstrich, Wimperntusche

Wie eine Wimpernwelle funktioniert, Für wen sich die Wimpernwelle eignet und Hinweise zur Anwendung

Eine Wimpernwelle ist heute aus keinem gut geschulten Friseursalon mehr wegzudenken. Verleiht doch solch eine Welle den Wimpern dauerhaften Schwung. Und dies ganz ohne Wimpernzange oder anderen formgebenden Hilfsmitteln. Doch wie sicher ist solch eine Wimpernwelle? Und wo liegen die Vor- und Nachteile? Und sollte ich dafür zu einer Kosmetikerin gehen oder lohnt sich die Anwendung zuhause?

Die Wimpernwelle

Geeignet ist die Wimpernwelle für alle Wimperntypen. Denn je nach Länge der Wimpern, stehen der Kosmetikerin vier verschiedene Größen von Wimpernrollen zur Verfügung. Auf diese werden die Wimpern mit einer Art Kleber befestigt, um danach das Dauerwellengel auftragen zu können.

Und auch hier kann sich die Einwirkzeit an der Art der Wimpern orientieren. Somit ist es vielen Frauen möglich, eine Wimpernwelle durchführen zu lassen.

Wer sollte auf eine Wimpernwelle verzichten?

Jedoch gibt es auch hier – wie bei allen Dingen – einige Einschränkungen. Wer zum Beispiel empfindliche Augen hat, sollte auf eine Wimpernwelle verzichten. Auch wenn sauber gearbeitet wird und kein Gel in die Augen gelangt: Alleine eine Reizung der Binde- oder Schleimhäute kann ausreichen, um ein Brennen oder Jucken hervorzurufen. Rote Augen und ein sehr unangenehmes Gefühl währen das Resultat.

Und auch Wimpern, welche künstlich verlängert wurden, vertragen keine Wimpernwelle. Das Gel, welches für die Verformung der Wimpern verwendet wird, greift den Kleber der Wimpernverlängerung an und löst diesen auf. Die angebrachten Verlängerungen würden abfallen.

Da diese Einschränkungen nur einen Bruchteil der Frauen oder auch Männer, die sich für eine Wimpernwelle interessieren, betreffen, steht diese Art der Verschönerung vielen Menschen zu Verfügung. Und da die Prozedur nur eine knappe Stunde dauert, in der man zudem ganz entspannt relaxen kann, ist sie auch mit keinem großen Zeitaufwand verbunden.

Vorteile einer Wimpernwelle

Die Vorteile einer Wimpernwelle sind recht einfach und angenehm. Denn eine solche Welle hält etwa 6 bis 8 Wochen. Vorbei die Zeiten, in denen jeden Früh im Badezimmer die Wimpernzange zum Einsatz kommen muss.

Und auch ein Brechen der Wimpern aufgrund einer Wimpernwelle ist eher unwahrscheinlich. Denn die verwendeten Gele, welche die Wimpern bei der Wimpernwelle formen sollen, sind vom pH-Wert so konzipiert, dass sie die Struktur der Wimpern nicht angreifen oder schädigen. Zudem können die Wimpern direkt nach der Wimpernwelle eingefärbt werden.

Durch die schonenden Produkte werden auch hierbei die Wimpern in ihrer Struktur nicht angegriffen. Durch eine Einfärbung tritt die Welle noch intensiver in den Vordergrund und die Augen werden optimal betont. Und auch eine zusätzliche Pflege der Wimpern nach einer Welle ist nicht zwingend erforderlich.

In den Gelen sind bereits ausreichend Pflegestoffe enthalten, die die Wimpern mit allen wichtigen Nährstoffen versorgen.

Schwung für die Augen - Diese Vorteile bringt eine Dauerwelle für die Wimpern

Stark geschminktes Frauengesicht mit geschlossenen Augen und extrem langen Wimpern
beauty in detail © Amir Kaljikovic - www.fotolia.de

Um schön geschwungene Wimpern zu bekommen, verwenden die meisten Frauen eine Wimpernzange. Auf diese Weise kann der Mascara am wirkungsvollsten aufgetragen werden.

Wer jedoch beispielsweise eine Nickelallergie hat oder mit den Zangen schlicht nicht klar kommt, kann sich als Alternative eine Wimpernwelle machen lassen.

Die meisten Kosmetiksalons bieten den Service an, der mit einer Dauerwelle für die Wimpern vergleichbar ist. Die Behandlung kostet rund 30 Euro und hält bis zu acht Wochen.

Dabei wird ein Gel aufgetragen, das den Wimpern Form gibt. Es enthält eine Menge Nährstoffe und Pflege, dennoch vertragen es einige Frauen nicht. Aus diesem Grund sollten Frauen mit empfindlicher Haut mit einem Dermatologen Rücksprache halten.

Nachteile einer Wimpernwelle

Nachteile sind hauptsächlich beim Auftragen der Welle zu finden. Denn hier muss sehr sauber gearbeitet werden. Die Wimpern dürfen sich nicht auf dem Röllchen überkreuzen. Zudem darf das Gel nicht zu hoch aufgetragen werden. Ein Kontakt mit den Augen muss unbedingt vermieden werden.

In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass die Wimpernstruktur die milden Gels, welche bei einer Wimpernwelle zum Einsatz kommen, nicht annehmen. Das Resultat sind nur leicht oder gar nicht gebogene Wimpern. In diesem Fall sollte nach einer anderen Behandlungsmethode Ausschau gehalten werden.

Wo und wie Wimpernwellen gemacht werden

Ausdrucksstarke Wimpern müssen kein unerfüllbarer Wunsch bleiben, denn es gibt tolle Hilfsmittel wie die Wimpernwelle, die den Wimpern den gewünschten Schwung gibt. Im Vorfeld sollte man sich jedoch darüber informieren, wo und wie die Wimpernwellen überhaupt gemacht werden.

Kosmetikstudios

Wimpernwellen können zunächst einmal in jedem Kosmetikstudio gemacht werden, denn diese Anwendung gehört in der Regel zum Standardprogramm einer jeden Kosmetikerin. Empfehlenswert ist dies allemal, denn eine solche Fachkraft führt die Wimpernwelle professionell durch und kann das bestmögliche, perfekt aussehende Ergebnis erzielen.

Die Wimpernwelle funktioniert dabei mit Hilfe von Wimpernrollen und Gelen. Dazu werden entsprechend gewölbte, kleine Rollen an den Wimpernkranz angesetzt und dann mit Hilfe eines Gels fixiert. Die Wimpern nehmen dann die Form der gewölbten Rollen ein, wodurch sich der starke Schwung ergibt.

Diese Wölbung überträgt sich also auf die Wimpern, die nach der Anwendung ebenso schwungvoll geformt sind.

Die Anwendung zuhause

Die zweite Variante besteht in der Möglichkeit, die Wimpernwelle selber zu Hause zu machen. Dazu sind im Handel verschiedene Wimpernwellen-Sets erhältlich, die alle nötigen Utensilien und Mittel enthalten. Beachten sollte man jedoch, dass man sich etwas Zeit nehmen muss und meist ein wenig Übung erforderlich ist, um ein tatsächlich effektvolles Resultat zu erzielen.

Die professionellere Variante stellt selbstverständlich die Wimpernwelle bei einer Kosmetikerin dar, die als Fachfrau ein ideales Ergebnis erzielen kann.

Mögliche Fehler und deren Folgen

Ein Fehler kann fatale Folgen haben. Kommt eine der Lösungen mit dem Auge in Berührung, kann es zu Verätzungen des Auges kommen. Dies beeinträchtigt die Sehleistung und hat einen sehr unangenehmen Schmerz als Begleiterscheinung.

Zudem können die Wimpern, wenn sie nicht sauber und gerade auf die Röllchen gelegt werden, nach der Behandlung grisselig und stumpf aussehen. Ein Effekt, der sicherlich ebenfalls nicht wünschenswert ist.

Kosmetikerinnen und auch viele Frisörinnen haben sich diese schwierige und aufwendige Art der Haarveränderung in Seminaren und vielen Übungsstunden angeeignet. Dies im Eigenversuch, ohne Übung und Erfahrung an den eigenen Augen vorzunehmen, ist daher sehr bedenklich.

Auch wenn sich dadurch sicherlich einiges an Geld sparen lässt und es Anbieter gibt, die Sets für eine Wimpernwelle in Eigenregie anbieten, sollte man hier doch immer einen Fachmann zu Rate ziehen. Der Gesundheit und der Schönheit wegen.

Grundinformationen und Hinweise zur Wimpernwelle

  • Die Vor- und Nachteile und die richtige Anwendung einer Wimpernwelle

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: look © Foxy_A - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Blond woman with long false lashes holding pearl necklace © Lvnel - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: beauty in detail © Amir Kaljikovic - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Frau erhält künstliche Wimpern bei Kosmetik © Kzenon - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema