Creme

Gesichtscreme für eine intensive Pflege des Gesichts oder spezieller Gesichtspartien

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Weiße Flasche auf grünen Blättern, auf denen eine Wurst weiße Creme liegt
cream © Olga Struk - www.fotolia.de

Damit die empfindliche Gesichtshaut vor Wind und Wetter geschützt ist, empfehlen sich viele gute Cremes. Sie spenden der Haut Feuchtigkeit und sorgen für ein geschmeidiges Gesicht und ein angenehmes Hautgefühl.

Werbung

Eine Creme dient der Pflege und dem Schutz der Haut.

Zusammensetzung

Gewisse Grundsubstanzen wie

  • destilliertes Wasser als Feuchtigkeitsspender
  • Alkohol
  • Kakaobutter
  • Jojobaöl oder Bienenwachs

dienen der Konsistenzgebung und Rückfettung und bilden die Cremegrundlage. Da eine Creme einen wässrigen Anteil hat und Wasser mit Ölen und Fetten verbindet, braucht sie einen Emulgator. Um die Haltbarkeit zu gewährleisten, werden Konservierungsstoffe eingesetzt. Hochwirksame Stoffe auf pflanzlicher oder mineralischer Basis sowie

ergeben die Gesamtkomposition.

Unterschiedliche Wirkungsweisen

Je nach Zweck und Hautbeschaffenheit gibt es unterschiedliche Gesichtscremes. Regenerierende und vitalisierende Produkte sorgen in der Regel für eine bessere Durchblutung und führen der Haut Feuchtigkeit zu. Straffende und glättende Cremes wollen der Fältchenbildung vorbeugen. Bei Mischhaut und fettiger Haut kann eine mattierende Creme helfen und als Make-up-Grundlage verwendet werden.

Trockene Haut braucht eine Creme, die stark feuchtigkeitsspendend wirkt. Gereizte, gerötete und irritierte Haut verlangt nach einer beruhigenden und besänftigenden Creme, hier wird oft Kamille, Arnika und Hamamelis eingesetzt. Unreine und großporige Haut hat andere Bedürfnisse und braucht eine spezielle Creme. Jüngere Haut hat andere Ansprüche als ältere Haut.

So ergibt sich als Gesamtbild ein sehr breits Wirkungsspektrum:

  • Regeneration und Vitalisierung
  • Feuchtigkeitsspende und bessere Durchblutung
  • Hautstraffung und Faltenvorbeugung
  • Mattierung und Make-up-Grundlage
  • Hemmung von Hautentzündungen

Eine Creme soll auch vor Umwelteinflüssen schützen. Die Kosmetikhersteller tragen dem Rechenschaft und bieten verschiedene Pflegeserien mit unterschiedlichen Wirkungsspektren an. Eine Gesichtscreme kann selbst hergestellt werden, dafür braucht man aber Erfahrung oder eine kompetente Anleitung. Die Beimischung von bestimmten ätherischen Ölen kann erstaunliche Wirkungen erzielen.

Themenseite teilen

Grundinformationen und Hinweise zu Cremes

Welche Arten von Cremes es gibt

Welche Arten von Cremes es gibt

Für jede empfindliche Hautpartie findet sich Hautcreme, die dem Hauttyp entsprechend die Defizite der Haut auszugleichen weiß.

  • 5735 Lesungen
  • 2.5 von 5 Sternen

Verwandte Themen