Düfte für die Frau

Der Wohlgeruch von zart bis elegant

Frau riecht an ihrem Handgelenk

Seit tausenden von Jahren nutzen Frauen die Kraft der Parfümöle, um ihren persönlichen Duft zu intensivieren. Ein spezieller Geruch kann zum Markenzeichen einer Frau werden. Der Duft kann verführerisch wirken, aber auch zart und sommerlich. Es gibt viele verschiedene Duftnoten.

Parfumflakon

Verführerischer Duft

Nichts kann das andere Geschlecht so sehr reizen wie ein guter Duft. Ein Spritzer Parfüm auf die Haare kann da zum Beispiel Wunder wirken. Aber auch andere Stellen, wie beispielsweise hinter dem Ohr, am Dekoletté oder im Nacken sind besonders effektiv bei Parfüm. Von dort löst sich der Duft langsamer, sodass er länger am Körper bestehen bleibt. Parfüm ist jedoch nicht gleich Parfüm: da gibt es gravierende Unterschiede. Die Duftnoten unterscheiden sich stark; diese können von schweren, edelen Düften bis hin zu leichten, zarten Düften variieren. Hier gilt es, den Duft zu finden, der zu einem selber, aber auch zum Anlass passt. Bei einem Geschäftstreffen ist ein üppiger, schwerer und starker Duft vielleicht nicht so angemessen wie beim Opernbesuch.

Düfte für die Frau