Wertvolle Parfum-Ingredienzen für die Frau und wie man ein Parfum selbst herstellen kann

Parfum für die Frau ist in vielen unterschiedlichen Duftrichtungen und Varianten von diversen Marken erhältlich. Selbstverständlich kommen dabei auch verschiedene Inhaltsstoffe zum Einsatz und einige gehören dabei zu den besonders wertvollen Parfum-Ingredienzen für die Frau. Finden Sie den zu Ihrem Typ passenden Duft und stellen Sie den auch gleich selbst her.

Wir verraten, welche Inhaltsstoffe in Parfums für die Frau besonders beliebt sind und welche davon zu Ihrem Typ passen

Parfums für die Frau findet man in jeder Parfümerie in großer Anzahl und in vielen verschiedenen Duftrichtungen. Ob

  • blumig,
  • apart,
  • sinnlich oder
  • betörend,
  • eher verspielt oder
  • elegant,

die Auswahl ist in der Regel vielseitig und umfassend.

Besonders beliebte Duftnoten

Zusammengesetzt werden alle Damendüfte dabei aus verschiedenen Duftnoten, die zusammen einen jeweils einzigartigen Duft ergeben. Dabei kommt es natürlich ganz auf die jeweilige Anreicherung mit verschiedenen Parfum-Ingredienzen an, wovon einige einen besonders wertvollen Charakter haben.

Blumige Duftnoten

Zu den besonders wertvollen Parfum-Ingredienzen zählen alle rosenartigen Duftstoffe. Seit Jahrzehnten und auch heute noch ist Rose der Klassiker der Duftstoffe überhaupt und nicht mehr aus Parfums wegzudenken. Zwar werden Rosen-Duftstoffe nicht bei der Herstellung jeden Damenduftes, aber doch bei den meisten verwendet.

Ebenso sind jedoch auch andere blumige Duftnoten zu nennen, darunter die sehr beliebten Duftnoten Jasmin und Lavendel.

Fruchtige Duftnoten

Auch fruchtige Ingredienzen dürfen nicht in Vergessenheit geraten, denn auch sie finden häufig Verwendung und sind sehr wertvoll. Darunter beispielsweise die Nuancen von Zitrus- oder Beerenfrüchten wie

Würzige Duftnoten

Als dritte Gruppe der sehr wertvollen Parfum-Ingredienzen gesellen sich außerdem Gewürze wie

dazu.

Insbesondere letztere ist dabei sehr wertvoll, wenn es sich um original Vanille aus der Bourbon-Pflanze handelt und sorgt für einen wunderbar süßlichen Duft, der bei den meisten Damendüften nicht fehlen darf.

Den passenden Duft zum eigenen Typ finden

Machen Sie zuerst den Stil Check. Am besten orientiert man sich am persönlichen Look und Lifestyle. "Parfums sind Fashion für die Haut" sagt der Düsseldorfer Parfümexperte Marcel Reinhold in Elle. "Deshalb sollten Sie mit dem Träger harmonieren".

Die Weibliche

Frauen, die gerne ihre Weiblichkeit zeigen und mit einem Duft unterstreichen möchten tragen auch bevorzugt orientalische, fruchtig-exotische Noten wie

  • Vanille,
  • Moschus und
  • Mandarinen-Aromen.

Das wirkt feminin und sexy. Aber Vorsicht: solch schwere Parfums sparsam einsetzen - meist reicht ein Spritzer der kräftigen Düfte schon aus.

Die Klassische

Zu einer klassischen, eleganten Kostümträgerin passen am besten edle, blumige Kompositionen wie

Falls Sie gerne Parfum verschenken und nicht genau wissen, welcher Duft gefallen finden könnte, wählen Sie am besten aus der Riege dieser Aromen aus, sie sind dezenter als die orientalischen Düfte und gefallen den meisten Frauen.

Die Toughe

Für die toughe Karrierefrau, die bevorzugt Hosenanzug trägt und mit Romantik nicht viel anzufangen weiß, eignen sich eher herbere, holzige Aromen wie Vetiver und Sandelholz.

Die Sportliche

Sportliche Typen sind meist von frischen, grünen Düften begeistert und riechen gerne nach

  • Zitrusfrüchten,
  • Bergamotte oder
  • Quittenblume.

Die beste Zeit um der Parfümerie einen Besuch abzustatten ist übrigens vormittags, denn da ist laut Erkenntnissen der Chronobiologie der Geruchssinn am schärfsten. Statt Parfums auf Papier zu sprühen, empfiehlt Marcel Reinhold dabei sie in ein Glas zu sprühen. Denn das neutrale Material entfaltet das pure, unverfälschte Aroma.

Mehr als fünf Düfte verkraftet die Nase nicht. Guter Tipp: zwischendrin an Kaffeebohnen riechen und 15 Minuten warten bis sich der Duft entfaltet hat. Dann geht's weiter in Runde zwei!

Wenn Sie auch schon immer mal Ihren eigenen Duft herstellen wollten: wir verraten wie es geht..

Das Parfüm aus eigener Herstellung

Das Geheimnis einer gelungenen Mischung liegt einzig und allein im Abwägen der Duftitensitäten und der Menge der einzelnen Öle. Hierzu gibt es die Topnote, bestehend aus Ölen mit kurzlebigen Duft bzw. mit einer geringeren Duftintensität, gefolgt von der Mittelnote, die mit mittelstarken, mittelschnell-verfliegenden Düften einhergeht. Letzendlich verbindet sich die Topnote mit der Basisnote, die am längsten wahrgenommen wird.

Streng zu beachten sind hierbei die Duftintensitäten der einzelnen Öle. Beispielsweise überwiegt 1 Tropfen Kamille - 6 Tropfen Lavendel. Das bedeutet, dass eindeutig die Kamille den Duftcharakter bestimmt.

Empfehlenswert ist der Versuch mit anfangs kleinen Mengen (10 Milliliter Parfüm). Die Flaschen können beim Kauf der ätherischen Öle gleich mit gekauft werden. Riechen Sie sich durch die Öle hindurch, um einen Überblick der auf dem Markt erhältlichen Düfte zu erhalten.

Herstellung des Duftes

Tropfen Sie ca. 25-30 Tropfen Öle in eine kleine dunkle Flasche. Schütteln Sie diese gut durch und korrigieren Sie eventuell die Duftnote noch nach Lust und Laune des eigenen Duftempfindens.

Zum Schluss müssen der Mischung noch 10 Milliliter Jojobaöl hinzugefügt werden, dann kann die Flasche gut verschlossen und nochmals gut geschüttelt werden. Diesen Mix unbedingt zwei Wochen verschlossen halten, denn die Duftstoffe müssen sich verbinden.

Parfum mit Jojobaöl strecken

Erst nach dieser Zeit können Sie das Resultat des selbsthergestellten Parfüms prüfen. Sollte das Parfüm zu streng ausfallen, kann es immernoch mit Jojobaöl gestreckt werden. Es ist auch ratsam sich vor Beginn der Parfümherstellung über die Duftintensitäten der jeweiligen Öle beraten zu lassen.

Übrigens entsprechen 20 Tropfen ätherische Öle einem Milliliter bzw. 1 Gramm und nicht alle ätherischen Öle duften wie

  • die Blume,
  • das Kraut bzw.
  • die Pflanze

woraus dieses gewonnen wird.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • bottle of perfume © Marina Kravchenko - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema