Aromatherapie für die eigenen vier Wände

Bei der Aromatherapie werden verschiedene Düfte eingesetzt, um Einfluss auf unsere Stimmung und Emotionen zu nehmen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Frau mit weißem Handtuch auf dem Kopf nimmt ein Aromabad

Der Name sagt alles: Bei der Aromatherapie geht es darum, das Wohlbefinden ganz gezielt durch bestimmte Düfte zu steigern. Einige Anbieter versprechen ihren Klienten sogar einen gesundheitlichen Nutzen - wobei der Begriff "Therapie" in diesem Zusammenhang nicht offiziell anerkannt ist.

Die Wirkung von Düften

Trotzdem: Die unmittelbare Wirkung, die Düfte auf unsere Stimmung haben, hat wohl jeder schon einmal selbst erlebt. Diese kann man sich ganz leicht und ohne großen Aufwand zu Hause selbst zu nutze machen - zum Beispiel

Wichtig: Bei Hautkontakt bitte ausschließlich für die äußere Anwendung zugelassene Aromaöle verwenden und sparsam dosieren!

Kräuteröle zum Durchatmen

Jeder kennt sie von Erkältungen: Die ätherischen Öle von

wirken angenehm befreiend auf die Atemwege. Darüber hinaus haben sie einen kühlenden Effekt, können also auch als erfrischende Maßnahme an heißen Tagen sehr wohltuend sein. In der letzten Zeit wiederentdeckt wurde auch

der nicht nur lecker schmeckt, sondern zudem auch schleimlösend und entzündungshemmend wirkt. Ideal zum Beispiel als Badezusatz!

Beruhigende Seelenschmeichler

Man liebt ihn oder man hasst ihn: Der Geruch von

polarisiert - der Wirkung allerdings kann sich niemand so leicht entziehen. Denn die ätherischen Öle der berühmten lila Blüten wirken stark entspannend und schlaffördernd. Ein Bad hiermit sollte man daher nur in den Abendstunden durchführen. Ebenfalls für ihre beruhigende Wirkung bekannt sind die Aromen von

Als echte Seelenschmeichler mit unwiderstehlichem Duft gelten die süßen, cremigen Duftnoten von

Schon eine geringe Konzentration dieser Aromen genügt, um uns in seelige Entspannung zu wiegen.

Diese Düfte wecken die Lebensgeister

Sie benötigen keine Entspannungseinheit, sondern möchten endlich einmal wieder aktiv sein? Eine Energiespritze wäre jetzt genau das Richtige? Dann greifen Sie zu Produkten mit Zitrusaromen:

bringen Körper und Geist wieder in Schwung. Übrigens sind gegen Müdigkeit auch gleich mehrere Kräuter gewachsen: Die Öle von

beispielsweise gelten als stark vitalisierend und somit ideal, um wieder neue Kraft zu schöpfen.

Passend zum Thema

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
Erstellt am 16.02.2015
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Bildnachweis: Aroma care © Yanik Chauvin - www.fotolia.de

Weitere News zum Thema

Tee

Arzneitees: Öfter mal schütteln

Winterzeit ist Teezeit. Arzneitees können über ein Stimmungstief hinweghelfen, Nase und Bronchien bei einer Erkältung freimachen oder etwa bei...

Rosmarin

Wach werden mit Rosmarin

Wer in der Frühe nicht in die Gänge kommt, sollte es einmal mit Rosmarin versuchen, empfiehlt das Apothekenmagazin Gesundheit. Das ätherische ...

Kräuter & Gewürze

Kurkuma macht Curry gelb

Curry hat nur in Europa einen einheitlichen Geschmack. In seiner Heimat Indien dagegen variiert das Gewürz – viel mehr: die Gewürzmischung – v...