Schlohweiße Haarpracht: Karl Lagerfeld klärt auf

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Wer sich immer schon einmal gefragt hat, wie Karl Lagerfeld eigentlich zu seiner schlohweißen Haarpracht gekommen ist, der erhält jetzt die Antwort: Trockenshampoo lautet das Geheimrezept! In einem Interview mit dem Fashion-Magazin "Harper´s Bazaar" sang das Modegenie ein kleines Loblied auf das praktische Beautyprodukt, das seine Haare nicht nur weiß statt grau, sondern auch noch gepflegt und sauber macht.

Denn so opulent seine Kollektionen auch ausfallen mögen, privat liebt´s der Designer eher klassisch in Schwarz und Weiß. Klar, dass da auch die Haare mitziehen müssen. Und nicht nur das: Im selben Interview erklärte Lagerfeld, dass er außerdem in weißer Bettwäsche schlafe, die täglich gewechselt werden müsse.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema