Sonia Rykiel (81) verzichtet auf Natürlichkeit

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Ihre roten Haare haben sie von Anfang an auffällig werden lassen: Schon mit drei Jahren wurde Sonia Rykiel ihrer Haarfarbe wegen gehänselt. Man nannte sie "Karotte", erzählte sie der französischen Modezeitschrift "Grazia".

Solche Erlebnisse machten sie stark. Vor allem lernte sie dadurch, dass sie stets Blicke auf sich zieht und damit umgehen kann. Sonia Rykiel hat für sich zur Maxime gemacht, dass unscheinbare Natürlichkeit für sie nicht in Frage kommt - und auch bei anderen gefällt ihr das nicht. Ungeschminkte Frauen, die auf ein persönliches Styling verzichten, findet sie uninteressant. Diesen Frauen entginge eine Menge an Ausstrahlung, findet Sonia Rykiel.

Seit Jahrzehnten ist die Designerin gut im Geschäft. Besonders Strickwaren gehören zu ihrem Markenzeichen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Zu dieser News

  • 105 Bewertungen
  • 577 Lesungen
  • Kurz-URL zum Kopieren:http://paradisi.de/?n=56366

Einsortiert in die Kategorien:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Kind & Karriere

Victoria Beckham dankt ihrem Mann David

Victoria Beckham ist nicht nur vierfache Mutter, sondern auch eine gefragte Modedesignerin. In einem Interview mit der "Glamour" gestand sie, ...