Boleros

Bolerojacken werden vor allem mit Kleidern gerne kombiniert

Bolerojacken erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit und sind aus der Damenmode nicht mehr wegzudenken. Bei Boleros handelt es sich um kurze, bis zur Taille reichende Jäckchen, die vorne offen sind und häufig nur mit einem Knopf zugemacht werden. Die Ärmel sind lang und somit werden Bolerojacken sehr gerne in Kombination mit Abend- oder Sommerkleidern getragen, wenn es draußen kühler wird.

Dunkelhäutiges Model mit Halskette im pinken Top
beautiful African woman in pink summer top © Lvnel - www.fotolia.de

Boleros - man nennt sich zum Teil auch Figarojäckchen - sind kurze Jäckchen, die bis zur Taille reichen und sich bei vielen modebewussten Damen großer Beliebtheit erfreuen. Das Jäckchen ist in der Regel vorne offen und als Modell sowohl mit als auch ohne Ärmel zu finden.

Ausführungen

Oftmals wird der Bolero mehr als Accessoire als als Kleidungsstück angesehen, und doch erfühllt es auch einen praktsichen Aspekt - besonders in lauen Sommernächten wird er gern übergeworfen. Mit diesem Jäckchen holt man sich ein bisschen Sommerfeeling in den Kleiderschrank. Es gibt bunte als auch einfarbige, schlichte als auch verzierte Modelle. Es gibt

  • Strand-
  • Wickel-
  • Strick- und
  • Partyboleros,

sodass frau zu jeder Gelegenheit zu der passende Jacke greifen kann.

Kombinierungsmöglichkeiten

Wie bereits erwähnt, dient der Bolero als Jäckchen für die warme Jahreszeit. Besonders beliebt ist die Kombination mit Kleidern - vom schicken Cocktailkleid bishin zum luftigen Sommerkleid ist alles möglich. Doch natürlich kann man die Jacke auch zu Outfits mit Stoffhosen oder Jeans tragen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Boleros

Allgemeine Artikel zum Thema Boleros

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen