Verschiedene Waschhandschuh-Arten für alle Zwecke

Junge Frau massiert Oberschenkel mit Massage-Handschuh

Waschhandschuhe finden in den unterschiedlichsten Bereichen Anwendung und erfreuen sich großer Beliebtheit

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Waschhandschuhe sind praktisch und vielseitig einsetzbar, für jeden Zweck gibt es das richtige Modell. Wer sich ein bisschen umsieht, findet auch für den ausgefallensten Bedarf einen passenden Handschuh.

Zu einem entspannenden Bad gehören viel Schaum, ein gutes Glas Wein und natürlich ein Waschhandschuh! Es gibt viele Gründe, dem kleinen Stoffläppchen einen festen Platz im Badezimmer einzuräumen. Und nicht nur dort finden die praktischen Helfer Anwendung, sie verfügen auch über weitere positive Eigenschaften. Manche davon liegen auf der Hand, während andere wiederum erst bei näherer Betrachtung ins Auge fallen.

Modelle für Kinder

Manche Kinder lieben es zu baden, viele sind jedoch geradezu wasserscheu. Wer sich lange Kämpfe und Diskussionen ersparen möchte, greift einfach zu einem kindgerechten Waschhandschuh. Diese Modelle sind besonders bunt und lustig gestaltet, es gibt beispielsweise

Wenn die Kinder mit dem Handschuh spielen dürfen, verbinden sie Spaß und Freude mit seinem Anblick. Da ist es auch plötzlich nur noch halb so schlimm, wenn das neue Spielzeug ein wenig feucht ist. Mit einem Waschhandschuh haben Eltern ihre Kinder beim Baden zudem immer fest im Griff, da sie stets beide Hände frei haben.

Vielen Kindern fällt es noch schwer, einen Schwamm dauerhaft fest zu greifen, um sich damit selbst abzureiben. Mit einem Waschhandschuh kommen jedoch auch die Kleinsten schon sehr gut zurecht. Am besten beginnt man mit einem Modell, das Finger hat, wie ein ganz normaler Handschuh für den Winter auch.

  1. So können die Kinder ihre Hände ganz wie gewohnt bewegen und
  2. gewöhnen sich schneller an das Gefühl, einen Waschhandschuh zu tragen.

Auch für Eltern ist diese Art von Handschuh besonders praktisch, da sie noch mehr Bewegungsfreiheit und damit Kontrolle ermöglicht.

Übliche Modelle

Neben speziellen Waschhandschuhen für Kinder gibt es natürlich auch ganz normale Modelle. Meist werden sie im Set mit Bade- und Handtüchern verkauft, so dass sich im Bad ein einheitliches Farbbild ergibt. Solche Modelle sind in der Regel genormt, wer sehr große oder kleine Hände hat, sollte sich daher lieber nach einem speziellen Waschhandschuh umsehen.

Kfz-Waschhandschuhe

Waschhandschuhe werden jedoch nicht nur für die Körperpflege verwendet. Auch Auto- und Motorradliebhaber schwören auf das praktische Utensil. Natürlich sehen Kfz-Waschhandschuhe etwas anders aus als solche für das Badezimmer. Sie werden häufig aus

  • Lammfell oder
  • Microfaser

hergestellt. Modelle aus Microfaser verfügen meist zusätzlich über dichte "Fransen", mit denen der Schmutz noch besser abgetragen werden kann. Waschhandschuhe für Auto und Co. sind unten abgeschlossen, so dass man beispielsweise auch bequem die Felgen säubern kann, ohne dass der Handschuh ständig von der Hand rutscht.

Wofür Waschhandschuhe sonst noch verwendet werden

Viele Menschen verzichten beim Duschen und Baden gänzlich auf einen Waschhandschuh. Sie reiben sich stattdessen einfach mit der bloßen Hand ab. Gegen dieses Verfahren ist in erster Linie auch nichts einzuwenden. Wer nur den üblichen Schmutz des Alltags loswerden möchte, wird mit dieser Methode bestimmt Erfolg haben.

Hartnäckige Verschmutzungen

Allerdings gibt es auch Tage, an denen man sich endlich einmal die lästige Gartenarbeit vornehmen möchte oder mit dem Hund durch den Wald tobt. Dann kann es ganz schnell passieren, dass sich doch einmal der ein oder andere Dreckspritzer auf die Haut verirrt. Wer diesen übersieht und nicht wirklich kräftig mit der Hand darüber wischt, wird höchstwahrscheinlich recht schmutzig aus der Dusche steigen.

Wenn Schlamm und Schmutz auf die Haut kommen, laufen sie nämlich in die feinsten Fältchen der Haut und setzten sich dort fest. In Verbindung mit dem natürlichen Hauttalk entstehen so ziemlich hartnäckige Verschmutzungen. Fährt man nun mit der bloßen Hand über die Stelle, so wird nur der oberflächliche Schmutz abgetragen, während die Verunreinigungen in den Tiefen weiterhin bestehen bleiben.

Ein Waschhandschuh hat dagegen eine raue Oberfläche, weshalb die Stofffasern auch bis in die tiefen Hautfältchen dringen und dort den Schmutz entfernen können.

Durchblutung anregen

Waschhandschuhe haben jedoch nicht nur einen hygienischen Effekt, sie tragen auch dazu bei, dass die Haut

  1. prall und
  2. rosig

bleibt. Durch die markante Struktur der Handschuhe wird das Gewebe beim Waschen sanft massiert. Dadurch wird die Durchblutung angeregt und als Folge dessen werden Schlacken abtransportiert. Gleichzeitig tragen die Fasern auch abgestorbene Hautschüppchen ab. Ein Waschhandschuh hat also sozusagen einen integrierten Peelingeffekt.

Erfrischungshelfer

Auch zur schnellen Erfrischung ist der Waschhandschuh bestens geeignet. So kann man ihn beispielsweise im Sommer in kaltes Wasser tauchen und anschließend auf Stirn oder Handgelenke legen. Benötigt man bei Prellungen und Verstauchungen schnelle Kühlung, helfen ein paar Eiswürfel, die direkt in den Waschhandschuh gegeben werden. So stößt das harte Eis nicht direkt auf die Verletzung und die Stelle wird trotzdem ausreichend gekühlt.

Grundinformationen und Hinweise zu Waschhandschuhen

  • Verschiedene Waschhandschuh-Arten für alle Zwecke

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Young woman massaging her leg with sisal glove © studiovespa - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema