Schleier

Schleiertücher als Kopfbedeckung der Tracht oder im Brauchtum

Der Schleier hat viele Bedeutungen. Das zarte Tuch oder Gewebe wird meist weiß zu Hochzeiten getragen und symbolisiert die Unschuld der Braut. Aber auch schwarz als Zeichen von Trauer oder im festen Brauch der Religion ist der Schleier von Frauen getragener Schutz ihrer Würde.

Junge Frau mit weißer Perlenkette, halb versteckt hinter weißem Schleier
Beautiful young woman © dpaint - www.fotolia.de

Der Schleier ist ein Accessoire, das über den Haaren am Kopf getragen wird und verschiedene Bedeutungen haben kann.

Schleier bei der Hochzeit

Traditionsgemäß wird der Schleier in der Regel bei einer kirchlichen Hochzeit in Weiß passend zum Brautkleid getragen. Seit Jahrhunderten soll damit die Unschuld der Braut symbolisiert werden, wodurch das Tragen eines Schleiers längst zu einem festen Brauchtum in allen Gegenden Deutschlands geworden ist.

Schleier als Zeichen von Trauer und bestimmter Religion

Ebenso wird ein Schleier in schwarzer Farbe jedoch auch als Zeichen der Trauer, beispielsweise bei Beerdigungen, von Frauen getragen. Aber auch als Brauch innerhalb von Glaubensgemeinschaften ist das Tragen eines Schleiers weit verbreitet, da Frauen auf diese Weise auch äußerlich den Schutz ihrer Würde verdeutlichen.

Schleier sind meist dünne, feine Gewebe oder Tücher, die durchaus in verschiedenen Designs erhältlich sind. Ebenso wie klassische, unifarbene Schleier in diversen Farben gibt es auch aufwändig verzierte oder bestickte Schleier, die noch zusätzlich mit Schmucksteinchen oder ähnlichem besetzt sein können und auf diese Weise besonders in modischer Hinsicht ein schöner Blickfang sind.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zum Schleier

Allgemeine Artikel zum Thema Schleier

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen