Beliebte Materialien für Schals - Kombinationstipps und Pflegehinweise

Schals sind schmückendes Beiwerk und wärmendes Kleidungsstück in einem. Welcher Schal zu welchem Anlass getragen wird, darüber entscheidet auch das Material.

Längst sind Schals aus der Modewelt nicht mehr wegzudenken und bedürfen materialabhängige Reinigung und Pflege

Die Geschichte des Schals

Erstmalig wurde der Schal in einem Reisebericht aus dem 17. Jahrhundert erwähnt. Seinen Ursprung soll der Schal in der Region Kaschmir haben. Dort haben die Bewohner aus dem weichen Unterfell der Kaschmirziege Tücher gewebt, die entweder

  • rechteckig oder
  • viereckig

waren. Diese Tücher wurden dann zum Schutz vor der Kälte über dem Kopf und über den Schultern getragen. Später - etwa im 18. Jahrhundert - wurden Schals dann auch in Europa getragen. Bei diesen Schals handelte es sich noch immer vornehmlich um große Tücher aus Wolle, die ebenfalls über dem Kopf und über den Schultern getragen wurden.

Erst im 19. Jahrhundert, als die Mäntel aufkamen, wurden die Tücher schließlich immer kleiner, und sie wurden letztlich nur noch um den Hals getragen oder locker über die Schultern gelegt.

Inzwischen sind Schals aus der Modewelt nicht mehr wegzudenken. Zwar werden sie, vor allem in der kalten Jahreszeit, auch zum Schutz des Halses vor Kälte getragen, allerdings sieht man Schals das ganze Jahr hindurch. Denn Schals sind inzwischen wichtige Accessoires, mit denen sich jedes Outfit aufpeppen oder abrunden lässt.

Beliebte Materialien für Schals

In der kalten Jahreszeit legen sich die Menschen vor allem Wollschals um den Hals. Die mal mehr und mal weniger grob gestrickten Schals

  1. sind weich und
  2. halten wunderbar warm.

Dies gilt auch für Schals aus Fleece oder Filz. Beide Varianten verfügen über hervorragende Wärmeeigenschaften. Außerdem haben beide Materialien auch noch andere praktische Eigenschaften. Und natürlich können sich alle Schals auch als Accessoire sehen lassen. Es gibt allerdings auch Schals, die fast ausschließlich der Zierde wegen getragen werden. Zu diesen Schals zählen unter anderem

  • Seidenschals,
  • Kaschmirschals oder
  • Pashmina-Schals.

Natürlich halten auch Kaschmirschals wunderbar warm, jedoch sind sie sehr anspruchsvoll in der Pflege und überdies in der Anschaffung recht teuer. Aus diesem Grund ist ein echter Kaschmirschal für den alltäglichen Gebrauch weniger gut geeignet, und wird von den meisten Menschen auch nur zu besonderen Anlässen aus dem Schrank geholt. Ohnehin gibt es bei den für Schals verwendeten Materialien

  1. solche, die in der Pflege anspruchsvoll sind, und
  2. solche, deren Pflege und Reinigung praktisch keinen Aufwand verursachen.

Schals richtig pflegen

Schals aus Kunstfasern, wie Viskose oder Polyester, können problemlos in der Maschine gewaschen werden.

  • Wollschals,
  • Kaschmirschals oder
  • Seidenschals

hingegen müssen ganz behutsam gereinigt werden, damit sie ihre Qualität behalten. Durch falsche Pflege können solche hochwertigen Schals zum Beispiel ihre Form oder ihre Farbe verlieren. Auch das Material an sich kann durch Fehler bei der Pflege seine charakteristischen Eigenschaften, wie zum Beispiel Glanz oder Weichheit, verlieren.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • woman with an umbrella © Ray - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema