Individuelle Kulturbeutelvarianten finden oder einfach selber nähen

In einem praktischen und schönen Hingucker muss auch unterwegs nicht auf die Badutensilien verzichtet werden

Kulturbeutel sind zur Aufbewahrung allerlei Pflegeprodukte immer sehr nützlich und im Handel in diversen Ausführungen erhältlich. Auf der Suche nach einem neuen Exemplar findet man demnach garantiert immer etwas Passendes für sich selbst, oder für Freunde und Verwandte. Nicht immer muss es jedoch ein gekauftes Exemplar sein, denn ebenso gut kann einen Kulturbeutel auch selber nähen.

Nahaufnahme Nähzubehör

Ursprünglich wurde der Kulturbeutel von der gehobenen Klasse der Gesellschaft benutzt, da der Blick von Fremden auf die privaten Hygieneartikel als unfein galt. Bereits im 19 Jhd. wurde der in Frankreich unter dem Namen "trousse de toilette" bekannt gewordene Kulturbedarfsbehälter auf Reisen mitgenommen. Heute kennt man ihn auch als

  • Necessaire,
  • Badetasche,
  • Waschtasche oder
  • Toilettentasche

Die Italiener nennen ihn "nécessare de viago" und die Spanier "balsa de aseo".

Quadratisch, praktisch, gut

Verschiedene Hersteller bieten Ausführungen mit vielen kleinen Innentaschen und zusätzlichen Haltehaken an. Die Modelle reichen

  • von kleinen Taschen für das nötigste,
  • über sehr große Exemplare mit einem Volumen von bis zu 8 Litern, bis hin zu
  • stabileren Versionen wie Hard- oder Beautycases.

Individuelle Designs

Der Kulturbeutel erfüllt nicht nur den Zweck eines nützlichen Behältnisses, er ist ein modisches Accessoire. Mit

  • Werbeaufdrucken,
  • Comics,
  • Glitzerteinchen,
  • Nietenbesatz,
  • knallbunt aus Lack oder
  • aus edlem Leder,

stellt er ein Statement dar und verrät etwas über seinen Besitzer.

Kulturbeutel sind zweifellos ein Must Have, vor allem wenn der nächste Urlaub oder auch nur ein Kurztrip ansteht, denn in einer solchen, äußerst praktischen, kleinen Tasche kann man wunderbar alle nötigen Produkte der täglichen Körper- und Hautpflege aufbewahren und dies zugleich sorgfältig sowie auch übersichtlich.

Längst sind Kulturbeutel dabei, wie bereits erwähnt, nicht mehr nur rein funktionale Aufbewahrungstaschen, denn ebenso gibt es sie in vielen topmodernen Designs. In der Tat findet man in den Geschäften diverse schöne Kulturbeutel-Varianten, die aus der Aufbewahrungsmöglichkeit schnell ein topaktuelles, stylisches Accessoire machen.

Blütenmuster

Waren Kulturbeutel in früheren Zeiten meist eher dezent designt und unifarben in dunklen Tönen gehalten, so ist dies heutzutage längst nicht mehr der Fall. Zu den besonders schönen Kulturbeutel-Varianten zählen fröhliche Modelle mit Blütenmustern, die

  1. vielfach im Handel anzutreffen,
  2. zudem in allen gängigen Farben erhältlich sind und
  3. immer einen schönen Hauch von Sommer versprühen.

Ob mit großen, auffälligen Blumen oder dezenten, floralen Mustern versehen, die Design-Varianten sind in der Tat sehr vielfältig.

Edle Variante

Ebenso gibt es jedoch auch schöne Kulturbeutel-Varianten, die eher auf einen besonders edlen, chicen Look setzen und daher besonders elegant designt worden sind. Dazu zählen zweifellos

  • alle Modelle aus Leder, aber auch
  • diverse Varianten aus Lack.

Auch hierbei sind dem Aussehen keine Grenzen gesetzt, denn auch diese Kulturbeutel sind in allen Farben und auch Farbkombinationen erhältlich, sowie in

  • Kroko- oder
  • Schlangenlederoptik

Kulturbeutel sind also ganzjährig in Hülle und Fülle und unterschiedlichen Looks im Handel erhältlich, und dies selbstverständlich in allen Preisklassen und von vielen verschiedenen Herstellern. Da hat man beim Kauf meist die Qual der Wahl, wobei man einen solchen praktischen Beutel eigentlich nicht einmal unbedingt käuflich erwerben muss.

Kulturbeutel selbernähen

Mit ein wenig Zeitaufwand und etwas Geschick kann man einen Kulturbeutel nämlich auch einfach selber nähen und auf diese Weise auch noch sein ganz eigenes, persönliches Exemplar kreieren, das nicht nur die erste Wahl unter Vielen ist, sondern dem eigenen Geschmack hundertprozentig gerecht wird, oder sogar als personalisiertes Geschenk dienen kann.

Größe

Um einen Kulturbeutel selber zu nähen, sollte man sich zunächst einmal über die Größe im Klaren sein und dabei ruhig großzügig denken, denn im Endeffekt benötigt man meist mehr Sachen, als man denkt und diese sollten ja auch schließlich alle, ohne Ausnahme, Platz in dem Kulturbeutel finden.

Nähen

Hat man sich entschieden, kann man mit dem Nähen beginnen, wobei man

  • drei Seiten mit der Nähmaschine vernäht und
  • auf der oberen Seite einen Reißverschluss einarbeiten sollte.

Während die üblichen Kulturbeutel zwar oftmals über einen über die Seiten hinauslaufenden Reißverschluss verfügen, genügt es beim Selbernähen in der Regel, diesen lediglich an der oberen Seite einzusetzen.

Beachten sollte man bei allen Nähten hingegen, dass sie idealerweise doppelt gefertigt sein sollten, um einen ausreichenden Halt zu erzielen.

Innenstoff

Anschließend sollte man dann noch einen zusätzlichen Innenstoff in den Kulturbeutel hinein nähen, wobei es sich um wasserundurchlässiges Material aus Kunststoff handeln sollte. Beispielsweise bietet sich hier Wachstuch an. Wem das nötige Vorstellungsvermögen fehlt, der findet

  • Schnittmuster und
  • Nähanleitungen unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen

im Internet oder in Fachzeitschriften.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Grundinformationen und Hinweise zu Kulturbeuteln

  • Individuelle Kulturbeutelvarianten finden oder einfach selber nähen

Zu diesem Artikel

  • 86 Bewertungen
  • 5249 Lesungen
  • Kurz-URL zum Kopieren:http://paradisi.de/?a=8461

Quellenangaben

  • Bildnachweis: verschiedenes Nähzubehör © Claudia Paulussen - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema