Wer mit Kontaktlinsen schläft, kann seiner Hornhaut schwer schaden

Kontaktlinsen vor dem Zubettgehen unbedingt aus den Augen nehmen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Kontaktlinse auf Fingerspitze wird vor Auge gehalten

Augenärzte und Optiker weisen ihre Patientinnen und Patienten immer darauf hin, dass Kontaktlinsen nicht beim Schlafen getragen werden sollten. Dennoch gibt es immer wieder Fälle, in denen Menschen mit schweren Sehstörungen in der Notaufnahme sind und unter Nachfragen angeben, sie würden Kontaktlinsen nutzen und diese nicht immer nachts entfernen. In den USA hat ein Forscherteam über eine Umfrage ermitteln wollen, wie häufig dieser Anwendungsfehler ist. Dafür wurden Jugendliche und Erwachsene befragt und ihre Krankengeschichte dokumentiert.

Tatsächlich sind statistisch drei von zehn Jugendlichen und jüngeren Erwachsenen oft zu bequem, vor dem Schlafen die Kontaktlinsen zu entfernen. Bei der Krankengeschichte zeigte sich, dass durch dieses Verhalten das Risiko für Hornhautschäden um das Fünffache steigt. Dabei wird durch die Veröffentlichung einiger Krankenfälle deutlich, dass es sich bei diesen Schäden keineswegs um Banalitäten handelt.

Schwerwiegende Fälle von Hornhautschäden

Eine Jugendliche trug ihre Kontaktlinsen immer zum Schlafen und hatte sie zudem weder vom Augenarzt noch vom Optiker bekommen. Sie kaufte sich einfach eigene Linsen in der Drogerie. Später musste sie zum Arzt, da sie auf einem Auge nur noch hell und dunkel wahrnehmen konnte. Die Untersuchung zeigte, dass sie ein Hornhautgeschwür bekommen hatte. Eine Narbenbildung war trotz Behandlung nicht mehr zu vermeiden und ihr Visus (Sehkraft) sank auf 20 bis 60 (normal sind 100).

Ähnlich hart traf es einen 34-Jährigen. Er trug seine Kontaktlinsen nach eigener Angabe auch drei- bis viermal in der Woche zum Schlafen. In der Notaufnahme stellte man eine Infektion mit Amöben fest. Trotz Behandlung konnte seine Sehkraft mit neuen Kontaktlinsen nur auf 20 gebracht werden.

Noch stärker traf es einen Patienten, der 14 Tage ohne Unterbrechung seine Kontaktlinsen in den Augen behielt: Er benötigte eine Hornhauttransplantation und konnte dennoch keine normale Sehschärfe zurückbekommen.

Die Ärzte warnen daher eindrücklich davor, Kontaktlinsen beim Schlafen zu tragen und ermahnen alle Anwender, die Hygienevorschriften der Linsen streng zu befolgen.

Passend zum Thema

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: vision 2 © Graça Victoria - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Kontaktlinsen

Niemals Kontaktlinsen tagelang tragen

Trotz neuer Materialien und verführerischer Werbekampagnen für Kontaktlinsen, die angeblich eine Woche oder länger ununterbrochen getragen wer...

Kontaktlinsen

Blauäugige Menschen wirken attraktiver

Mit blauen Augen durchs Leben zu gehen, kann von Vorteil sein. Menschen mit dem Azur-Blick gelten einer Studie an der Universität Manchester z...