Wofür ein sicheres Heizkissen verwendet werden kann

Heizkissen sind im Handel in vielen Varianten und allen Preisklassen erhältlich. Daneben zählen sie bei vielen Haushalten bereits zum festen Inventar, und dies zu Recht, denn aufgrund ihrer Wärme spendenden Funktion können sie zu verschiedenen Zwecken verwendet werden. Beim Kauf eines solchen Kissens sollte man dabei immer darauf achten, ein sicheres und hochwertiges Modell zu finden.

Ein qualitativ hochwertiges Heizkissen sorgt in verschiedenen Bereichen des Alltags für wohltuende Wärme

Einsatzgebiete der modernen Wärmflasche

Wurde in früheren Zeiten meist noch die gute, alte Wärmflasche aus dem Schrank geholt, so nimmt diesen Platz heutzutage oftmals ein Heizkissen ein. In der Tat kommt ein solches, äußerst praktisches Kissen mittlerweile häufig zum Einsatz, denn das lästige Befüllen einer Wärmflasche mit heißem Wasser ist mit Hilfe eines Heizkissens, das lediglich an Strom angeschlossen werden muss, endgültig passé.

Wer es also praktikabel und dauerhaft warm mag, dem kann die Anschaffung eines Heizkissens in jedem Fall empfohlen werden. Zudem ist es durchaus auch multifunktional, denn Verwendung finden kann es zu unterschiedlichen Zwecken.

Schutz vor dem Frieren

Heizkissen können zunächst einmal immer zum generellen Wärmespenden verwendet werden. Ist es im Winter besonders kalt und man macht es sich auf dem Sofa gemütlich oder aber man schläft gerne in einem bereits aufgewärmten und die ganze Nacht über warmen Bett, dann kann ein Heizkissen optimal zum Einsatz kommen, da es auf die Matratze aufgelegt für eine konstant warme Schlafstätte sorgt.

Wärme zur Muskelentspannung

Ebenso können Heizkissen jedoch auch speziell bei muskulären Problemen oder Schmerzen im Rücken hervorragend verwendet werden. Insbesondere bei Verspannungen im Rücken oder einem Hexenschuss sorgt die wohltuende Wärme eines Heizkissens für eine Linderung der Schmerzen sowie eine Entspannung der gesamten Muskelpartien.

Sitzheizung

Daneben sind außerdem speziell für den Autositz hergestellte Heizkissen im Handel erhältlich, die während der Autofahrt eine Wärme von unten gewährleisten und so auch bei sehr kaltem Wetter und einer nicht direkt warmen Autoheizung für angenehme Temperaturen sorgen.

Wer nach einer konstanten Wärmequelle sucht, die ideal im Bett oder auf allen Körperregionen verwendet werden kann, der sollte immer auch darauf achten, ein sicheres Heizkissen zu finden, denn schließlich sollte die Sicherheit des Anwenders immer die oberste Priorität haben.

Merkmale eines sicheren Heizkissens

Viele spielen sicherlich mit dem Gedanken, sich ein Heizkissen zuzulegen, werden aber unter Umständen auch von erzählten Geschichten aus dem Bereich der Horrorszenarien abgeschreckt. Häufig ist es in der Tat der Fall, dass man Erfahrungsberichte von anderen Anwendern hört, die es einem mulmig zumute werden lassen, da es durch die Nutzung eines Heizkissens zu schlimmen Verbrennungen gekommen ist.

Auf ein Heizkissen verzichten muss man jedoch trotzdem nicht, denn bei diesen Unfällen wurden in der Regel unsichere Heizkissen von einer minderen Qualität verwendet. Nutzt man hingegen ein sicheres Heizkissen, ist die Gefahr für Verbrennungen gebannt.

Gütesiegel und Hersteller

Ein sicheres Heizkissen findet man problemlos, indem man auf das Gütesiegel achtet, denn auch solche Kissen zählen zu den Geräten, die regelmäßig von verschiedenen Prüfungsinstitutionen getestet werden. Hat das Heizkissen beim Test gut abgeschnitten, dann kann man es bedenkenlos erwerben.

Zudem sollte man auch immer eher auf Modelle von bekannten und großen Herstellern zurückgreifen und von Billig-Geräten insbesondere aus dem asiatischen Raum lieber die Finger lassen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Schmerzen © Stefan Redel - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema