Heizkissen

Ein Wärmekissen das mit elektrischem Strom aufgeheizt wird

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Junge frau mit Schal und Fieberthermometer liegt im Bett
krank im bett © soschoenbistdu - www.fotolia.de

Moderne Heizkissen sind elektrisch und können dauerhaft Wärme abgeben, die nach Belieben variiert werden kann. Heizkissen werden vor allem zur Linderung von Symptomen und zur Behandlung von Erkrankungen eingesetzt.

Heizkissen sind Kissen, die mit Metalldrähten durchzogen sind, durch die elektrischer Strom fließt. Dieser Strom wird in Wärme umgewandelt.

Anwendungsgebiete

Heizkissen werden benutzt, um einen erhöhten Bedarf an Wärme zu decken, wie ihn alte oder kranke Menschen, Babys und so manches Tier haben.

Man schützt sich so vor Auskühlung oder verwendet ein Heizkissen, um vor dem Zubettgehen eine angenehme Temperatur im Bett zu schaffen. Zusätzlich wird eine Anwendung bei bestimmten Krankheitsbildern empfohlen. So hilft die Wärme bei

Eine sichere Sache

Kam es früher noch oft zu Zwischenfällen, wie Bränden und Verbrennungen, sind die meisten Kissen heute mit Reglern ausgestattet, die eine abgestufte Wärmezufuhr ermöglichen. Weiterhin gibt es oft eine Sicherheitsautomatik, welche die Wärmezufuhr abschaltet, bevor es zu einer Überhitzung kommen kann.

Früher wurde mit glühenden Kohlen, die man in eine Wärmepfanne gab, das Bett vorgewärmt, was natürlich oft zu Verbrennungen und Unfällen führte. Heizkissen gibt es seit etwas mehr als einem Jahrhundert.

Grundinformationen und Hinweise zu Heizkissen

Wofür ein Heizkissen verwendet werden kann

Wofür ein Heizkissen verwendet werden kann

Nicht nur im Winter kann ein Heizkissen praktisch sein. Auch bei Rückenleiden kann die Wärme durch das Heizkissen dem verspannten Körper gut tun.

  • 3450 Lesungen
  • 2.5 von 5 Sternen

Allgemeine Artikel zum Thema Heizkissen

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen